Scheiße, seien wir ehrlich…der Struggle ist real!

Du wirst sanft durch das schrille Klingeln des Weckers um halb 10 morgens an einem Samstag geweckt. Nach etwa 3 Sekunden Wachkoma, in denen du das Gefühl hast dein ganzes Leben zieht gerade an dir vorbei, kommst du einigermaßen zu Bewusstsein und realisierst:

 

 

Es ist Release-Day!

 

 

Der seltsame Typ mit der Kappe hat dir vor einigen Tagen eine Kaufempfehlung per Mail geschickt und nun bist du Feuer und Flamme dein Reselling Business voranzutreiben.

Schnell `nen Espresso reingedonnert und voller Vorfreude, dennoch leicht panisch öffnest du die Nike Sneakrs App auf deinem iPhone.

An Auslosung Teilnehmen. Die wahrscheinlich diabolischste Aneinanderreihung von drei so harmlos klingenden Wörtern, die ein Reseller je gelesen hat.

 

(Randbemerkung: Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass die Sneakrs App vom Teufel selbst programmiert wurde, mit dem einzigen Zweck die Menschheit zur Verzweiflung zu treiben. Aber hey…back to topic….)

So langsam überkommen dich leichte Zweifel. Was mache ich, wenn ich schon wieder ein ,,L„ kassiere?

Und genau auf diese Frage gehe ich jetzt ein!

 

Mir ist hochgradig bewusst, dass Glück im Reselling eine nicht ganz unbedeutende Rolle spielt. Natürlich ist es auch so, dass Glück dieses Geschäft auch ein wenig spannend macht.

Die Wörter Glück und Geschäft sollten allerdings niemals gemeinsam in einem Satz genannt werden.

Erfolg sollte ein Resultat von harter Arbeit, einem unerschütterlichen Mindset und das Beherrschen deines Handwerks sein!

Und genau das ist es auch!

 

Vor einigen Tagen habe ich auf YouTube ein Video gedroppt. Es trägt den Titel: ,,wie du jeden Sneaker bekommst„

(Video HIER anschauen)

In dem Video habe ich meine Profi Strategie öffentlich gemacht. Die Strategie basiert auf extrem präziser Marktanalyse. Kein Glück also!

 

Ich habe mir die Mühe gemacht ein Release für euch vollständig zu analysieren. Anhand meiner Analyse lässt sich eine relativ simple, aber dennoch hoch effiziente Strategie erkennen.

 

Fangen wir mal an:

 

Als Beispiel nehmen wir eine meiner Kaufempfehlungen. Den Air Max 97 aus der Kollaboration zwischen Nike und Off White. Wie aktuell alle Modelle, die aus Virgil Ablohs Schuhschmiede war dieses Modell ebenfalls extrem begehrt.

Erschienen am 18.10 via Nike Sneakrs für 190 EUR

Resell Preis am 18.10 nach Deadstock: ca. 450 EUR

Resell Preis am 20.10: ca 550 EUR

Resell Preis am 23.10: ca 700 EUR

Anhand der Preisveränderungen stellst du fest, dass wenn du am Release-Tag (18.10) zum Resell-Preis einkaufst, du wenige Tage später mit Gewinn verkaufen kannst.

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das ist nicht nur im ersten Semester BWL so, sondern auch im Reselling!

 

Diese Art des Reselling bietet dir grandiose Expansionsmöglichkeiten, denn du kannst theoretisch mehrere Paare einkaufen und deinen Gewinn entsprechend maximieren.

(PS: meinen Gameplan zu dem ganzen zeige ich dir in diesem Video)

 

Aber geht das mit jedem Sneaker?

NEIN!

 

Folgende Kriterien spielen eine wichtige Rolle:

1.: Wie groß ist der Hype?

Eine Frage die sich nur schwer beantworten lässt. Versuchen musst du es dennoch.

Ein wichtiger Indikator ist, wann der nächste gehypte Release ist. Zum Glück hast du die Möglichkeit einigermaßen genau in die Zukunft zu schauen. Die Jungs und Mädels von grailify.com haben sogar einen Releasekalender, den du dir zur Hilfe nehmen kannst.

Kommen beispielsweise mehrere gehypte Modelle in kurzen Zeitabständen, kannst du davon ausgehen, dass der Hype nicht lange genug anhält.

2.: Die Anzahl der Shops

In wie vielen Shops wird der Sneaker gedroppt?

Wie viele Raffles gibt es?

Zusätzliche Instore-Releases?

Die Anzahl der Shops, die den Sneaker rausbringen ist extrem entscheidend. Je mehr Shops den Sneaker veröffentlichen, desto geringer ist der Hype und desto geringer ist deine potentielle Käuferschicht.

Grob gesagt empfehle ich dir wie folgt vorzugehen:

Wird der Sneaker in 3 oder mehr Shops veröffentlicht…..lass die Finger davon!

3.: Marktanalyse:

Schaue dir dir gängigen Resell-Portale wie beispielsweise klekt.in oder ebay.de an. Beobachte das Preisverhalten. Achte insbesondere auf die einzelnen Größen.

StockX empfehle ich übrigens nicht unbedingt als Indikator, die Preise weichen stark ab, da die Nutzer hauptsächlich in den Staaten aktiv sind.

Wenn du diese Strategie anwenden möchtest, solltest du dir unbedingt einen Gameplan erstellen. Wie so ein Gameplan aussehen kann, zeige ich dir in diesem Video.

PS: solltest du noch nicht Teil meiner Sneakermoney-Community sein, empfehle ich dir mein Ebook runterzuladen. Im E-Book Newsletter bekommst du regelmäßige Kaufempfehlungen für gehypte Sneakers.

HIER KLICKEN ZUM DOWNLOAD

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2020 Nick Csehi | Datenschutz | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?